Natur und Technik (NuT)

 

Natur & Technik in der 6. Jahrgangsstufe


  • Eperimentelles Arbeiten
  • Für alle Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe
  • Eine Stunde pro Woche am Vormittag
  • Die Schüler durchlaufen innerhalb eines Schuljahres 4 Themeneinheiten der Fächer Biologie, Chemie, Mathematik und Physik, die von vier Lehrkräften im Rotationsprinzip abgehalten werden

 

 

 

 

Biologie:


Zusammen mit einem Partner werden einfache Versuche zum Bewegungsapparat des Menschen durchgeführt, ausgewertet und protokolliert und anschließend eine mechanische Hand angefertigt. In den folgenden Stunden dreht sich alles um unseren Geschmacks- und Geruchssinn. Die Schüler ermitteln die Orte der Geschmackssinneszellen und testen anschließend ihre Geschmacksschwellen aus. Nunmehr erprobt in Sachen Feinschmecker, müssen die Schüler sinnlich wahrnehmbare Stoffeigenschaften prüfen und stellen fest, wie leicht unsere Sinne ausgetrickst werden können.

Fichtennadeln, Orangen, Nelken, Ingwer und vieles mehr sind Arbeitsmaterialen der Stunde „Den Düften auf der Spur“, in der die Duftstoffe durch Extraktion gewonnen und anschließend aufbewahrt werden und als Riechproben dienen.

       
  • Zerkleinerung des Materials
  • Herauslösen der Duftstoffe
  • Filtration
  • Fertige Tinkturen

 

 

 

 

Chemie:


In den Stunden zum Thema „Salz“ lernen die Schüler die Bedeutung und Wirkung von Salz in unserem Alltag kennen. Mit Eis erforschen die Schüler die Erniedrigung des Gefrierpunkts oder das schnelle Abschmelzen von Eiskristallen. Außerdem wird die Wirkung von Salz auf Zellen oder die Dichteänderung von Wasser untersucht.

Beim Thema „Feuer und Flamme“ erforschen die Schüler, was bei einer Kerze überhaupt brennt (springende und umgeleitete Flamme) und was die Voraussetzungen für eine Verbrennung sind.

Das letzte Thema beschäftigt sich mit dem Herstellen einfacher Feuerlöscher. Die Schüler löschen dabei mit Backpulver, Natron, Kohlensäure oder Schaum. Dabei sind natürlich auch einige Alltagssäuren im Einsatz um das CO2 freizusetzen.

Als Zusatzthema gab es bei einer Klasse auch noch einen Gummibärchenextremtest.

       
Schaumlöscher

 Mineralwasser als

CO2-Löscher

 Springende Flamme  Feuerlöschen

 

 

 

 

Physik:


Die Physik untersucht die Grundlegenden Zusammenhänge in unserer Umwelt. Die Schüler erkennen, dass man schwere Dinge mit einem Flaschenzug leichter anheben oder ziehen kann und wenden dieses Wissen an, indem sie ein Auto einen Hang hinauf ziehen. Weiter erforschen die Schüler wichtige Konstruktionsmerkmale von Fluggeräten, wie Heißluftballons, Fallschirmen und Papierfliegern. Dabei geht es auch um den Wettstreit der Ideen, indem die Teams ihre Fluggeräte testen und hinterher analysieren können. Zum Abschluss erfahren die Schüler am eigenen Leib die Wichtigkeit der Themen Schwerpunkt und Impuls.

Bildtext: Heißluftballon aus einem gelben Sack, Flaschenzug am Auto, Flaschenzug am Baum

 

 

 

 

Mathematik:


Wenn sich die Schüler auf die Spuren des Mathematikers Fibonacci begeben, entdecken sie schnell, wo sich die Mathematik in der Natur versteckt hat. Durch die geometrische Veranschaulichung stellt man fest, dass sich zum Beispiel der Bauplan von Nautilus-Shells oder die Anordnung von Sonnenblumensamen nach genauen mathematischen Gesetzen richtet. 

In den Stunden „Eine runde Sache“ befassen sich die Sechstklässler mit dem Messen von kreisförmigen Gegenständen ganz unterschiedlicher Größen. Ziel ist es anschließend die Kreiszahl pi zu entdecken und eine Rätselaufgabe zu lösen.

In den weiteren Stunden stehen folgende Inhalte auf dem Programm: Logiktraining, Kombinatorik, Übungen zum räumlichen Vorstellungsvermögen, Übungen mit dem „Fraction Board“, …

 

 

 

 

2010


Versuch der Woche in den 5. Klassen

 

 


Drucken